Die DARRACQ Geschichte

www.Talbot-Simca.de

www.Talbot-Automobile.de

 

Talbot -

Die Freude am Automobil

 

Die DARRACQ Geschichte

 

 

Nachdem er ein Vermögen durch den Verkauf seines Fahradunternehmen "Gladiator" machte, fügte sich Alexandre Darracq ins Autoabenteuer ein, indem er die " Gesellschaft Alexandre DARRACQ" in Suresnes im Jahre 1896 gründete und elektrisch angetriebene Taxis baute. Zwei Jahre später ging er zu den Kraftfahrzeugen mit Benzinmotoren über, nachdem er die Herstellungslizenz von "Léon Bollée“ erworben hatte.

Das Ergebnis war der Darracq-Bollée"5cv".

Erst ist im Jahre 1900 kam der erste wahre "Darracq" auf den Markt, der die Marke bekannt machte. Die Marke entwickelte sich schnell, insbesondere im Ausland durch eine aggressive Handelspolitik, die darin bestand, Lizenzen (OPEL in Deutschland) zu verkaufen oder Partnerschaften mit lokalen Unternehmern zu knüpfen, um dort Filialen zu gründen (A.DARRACQ & Co Ltd in Großbritannien und Societa Italiana Automobili DARRACQ in Italien, aus dem 1910 "Alfa-Roméo" entsteht).

 

Das Unternehmen erfuhr ein solches Wachstum, dass die Produktivität der Fabrik von Suresnes im Jahre 1909 nur durch "Renault" und "Peugeot" gleichgemacht wurde...

 

Im Jahre 1912 zog sich Alexandre Darracq auf Grund wirtschaftlicher Verluste aus dem Geschäft zurück, und das Mutterhaus wurde durch die englische Filiale "A.DARRACQ & Co Ltd" aufgekauft, die die Fabrik von Suresnes modernisierte, um dort eine entsprechende Kopie des "Rover Twelve" zu produzieren. Der Erfolg des Modells in Frankreich, ließ das Unternehmen noch einmal aufblühen. Während der Ersten Weltkrieg stellte die Firma Waffen und Lastwagen her!

 

Im Laufe des Jahres 1919 kaufte A.DARRACQ & Co Ltd die Marken "Sunbeam" und "Clément-Talbot" auf, und gründete im Jahre 1920 die Gruppe STD (Sunbeam - Talbot - Darracq).

Die in Großbritannien verkauften Automobile behielten den Markennamen "Darracq" bis zum Jahre 1939. Für Frankreich bevorzugte man die Marke" Talbot ".

 

Die Produktion wurde unter der Leitung Ingenieurs Coatalen rationalisiert, und die Modelle von Suresnes hatten einen lebhaften Erfolg, insbesondere mit dem "10cv". Jedoch hat die Krise von 1929 auch das Unternehmen nicht verschont, das leider zum selben Zeitpunkt die luxuriösen 8 Pacific-Zylinder eingeführt hatte.

 

 

Alexandre Darracq