TALBOT Projekt  C35        (Talbot Arizona)

=Peugeot 309

 

Anfang der 80er Jahre begannen die Talbot-Ingenieure einen Nachfolger mit der internen Bezeichnung C35 für den Horizon zu entwickeln. Der Horizon - Nachfolger sollte auf den Namen Arizona getauft werden.

 

   

Erste Entwürfe + Studien des C.28  (Juni 1982)

Aufgrund der stark herabfallenden Talbot-Handelsgergebnisse, sowie die massiven Streiks in den Talbot-Werken, wurde es immer unwahrscheinlicher das der C35 als Talbot auf den Markt kommt.

Trotzdem hielt der PSA Vorstand noch an der Marke Talbot fest.

    

Bereits am Lenkrad (runde Vertiefung) war zu erkennen, dass er einmal ein Talbot werden sollte.

Erst Ende 1984, als der C35 fertig entwickelt war, und erste Vorserienmodelle (mit Talbot-Logo) bereits ausgegeben wurden, entschloss sich PSA Talbot aufzugeben.

 

 Peugeot integrierte das Modell als Peugeot 309 in seinen Bereich ein , weshalb er eine außerplanmäßige Nummer, die sich mit keiner Kontinuität bei Peugeot verbindet erhielt.  Dies geschah aus dem Grund, da der Peugeot 305 ( Nachfolger 405) noch gebaut wurde und die Nummer 306 bereits verplant war. Beim 309 blieben von seinen Talbot-Ursprüngen  einige Simca-Motoren, mit denen er während seiner ersten Existenzjahre  ausgestatteten wurde.

Obwohl ähnelnd dem 205, hatte er in der Tat nur wenig gemeinsame Elemente. Er stand von Anfang an im Schatten seiner kleinen Schwester abgeschwächt, aber denn noch handelte sich dennoch um ein Qualitätskraftfahrzeug.  Darunter die Spitzenversionen GTI dann GTI 16 Ventile.

Gebaut wurde er von 1985 bis 1993. Als Nachfolger kam dann der Peugeot 306 auf den Markt.

 

 

Es gab von diesem Modell auch Kombi Studien, die ursprünglich noch von Talbot an Heuliez

in Auftrag gegeben wurden, aber leider vom PSA Management kein OK bekamen.